Anmeldung
Startseite

Angst- und Phobieauflösung

Phobie= Vermeidungsangst

Es gibt einige allgemein bekannte Phobien:

Klaustrophobie: Furcht vor Aufenthalt in geschlossenen Räumen
Agoraphobie : Furcht vor Aufenthalt auf großen Plätzen
Prüfungsphobie
Spritzenphobie
Arzt- und Zahnarztphobie
Spinnenphobie


Doch die Anzahl unserer Phobien ist wesentlich größer, als wir meinen. Bei den oben genannten Phobien wird man früher oder später sozial auffällig. Es gibt eine große Anzahl von Phobien, bei denen man unauffällig bleibt, mit denen man ganz gut leben kann. Dies sind dann Phobien, die in der Gesellschaft in Wahrheit so weit verbreitet sind, dass man sich keine Gedanken darüber macht.

In der heutigen Singlegesellschaft möchte ich behaupten, ist die „Ehephobie“ weit verbreitet.
Klar, dass es dann mit unseren Partnerschaften nicht klappt.

Als ich vor Jahren den Tauchschein machte, stellte ich zu meiner Verwunderung fest, dass ich eine Wasserphobie hatte. Da ich schwimmen konnte, auch im Meer, bin ich nicht darauf gekommen. Die Phobie trat erst auf, als es darum ging, unter Wasser zu sein.

Manch Dauerarbeitsloser hat vielleicht einfach eine Phobie zu arbeiten.

Nach meiner Erfahrung mit Phobiebehandlungen möchte ich mittlerweile behaupten, dass die Phobie sich selbst zu lieben die weltweit am meisten verbreitete Phobie ist.
In „ Gespräche mit Gott“ wird Liebe definiert.
„Liebe ist frei, unbegrenzt und ewig“
Das heißt, sie überwindet Raum und Zeit und frei sein heißt, man darf so sein, wie man will.

Wem fällt es schon auf, ob man so ist, wie man wirklich sein will, oder ob der andere so ist, wie er sein will? Wer weiß schon, was alles anerzogen und unfreiwillig ist.

Die Liste der Phobien lässt sich beliebig fortsetzen. Was bei allen Phobien gleich ist, das ist der Mechanismus, wie sie entstehen, nämlich immer dann, wenn man in einer Situation war, in der man keine Wahl hatte.

Das Procedere eine Phobie aufzulösen ist dann auch immer gleich. Für eine Einzelphobie brauche ich ca.1,5 Std. Hat jemand mehrere oder überlagerte Phobien, dauert es entsprechend länger. Nach dem Ablösen einer Phobie wird meistens sehr viel Energie freigesetzt, sodass sich plötzlich mehrere Probleme auflösen, die man schon sehr lange mit sich herumgetragen hat.

Ängste und Phobien schnell und effektiv auflösen

Fast immer wird Angst als etwas Unangenehmes empfunden und meist wird versucht ihr auszuweichen oder sie zu verdrängen. Viele Ängste plagen uns im Alltag: Angst im Beruf nicht gut genug zu sein, dadurch den Job zu verlieren und daraus folgend Angst vor Armut. Dieses Thema beginnt bereits in der Schule: Angst vor Leistungsnachweisen jeglicher Art, Angst das Klassen/Schulziel nicht zu erreichen. Angst als Eltern nicht gut genug zu sein und somit Schuld zu sein am Versagen des Kindes. Angst nicht geliebt zu werden und vor allem die Angst sich selber zu lieben..

Ursächlich haben alle Ängste etwas gemeinsam: sie entstehen in einer Situation in welcher man keine Wahl hatte und sich besiegt fühlte. Häufig verbirgt sich dahinter ein frühkindlicher Krankenhausaufenthalt, ambulante Operationen oder schlimme Erfahrungen bei früheren Zahnbehandlungen. Ängste, vor allem die Zahnarztphobie, sind sehr oft mit Scham verbunden.

Auf Grund dieser Gemeinsamkeiten lassen sich alle Ängste mit der gleichen Methode schnell und effektiv auflösen. Diese Art der Begleitung, mit der ich seit über 10 Jahren in erster Linie Spritzen- und Zahnarztphobien, aber auch Flugangst, Platzangst, Prüfung- und Schulängste behandle, ist eine Kombination aus Traumatherapie, Homöopathie, NLP und Kinesiologie. Interessanterweise lösen sich oft noch andere „Knoten“ im Leben auf, sobald so eine Phobie geheilt ist.

Ich freue mich, Sie beim auflösen Ihrer Ängste zu begleiten.